Über mich

Geboren bin ich im schönen Ruhrgebiet, aufgewachsen dann am mindestens eben so schönen Niederrhein. Groß geworden zwischen Papa, Mama und kleinem Bruder, Fördertürmen, Kopfweiden, Currywurst und Pommes. Schon immer habe ich gerne gebastelt, gemalt, gelesen und still vor mich hin getüftelt.
Schon von klein auf war mir klar, das jemand diese wunderschöne Welt geschaffen haben muss, das es mehr geben muss, als das was wir so sehen, so lernte ich Gott als Schöpfer und Vater kennen, der mich unendlich liebt.

Nach meiner Ausbildung zur Goldschmiedin, die ich mit Bravour und Belobigung bestanden habe, zog es mich in die weite Welt und ich durfte ein Jahr in Israel leben und arbeiten – die Menschen, das Land, die Geschichte und Gott sehr persönlich erleben, mit Jesus Freundschaft schließen und mich von ihm retten zu lassen.

Danach zieht es mich in den Süden Deutschlands, Heidelberg, die Pfalz und Mannheim - kombiniert mit Goldschmiede, einer kaufmännischen Ausbildung, Kellnern, Immobilienbüro und Grafikagentur. 
In der letzteren bleibe ich dann ganze 6 Jahre, nebenbei mache ich mich als Goldschmiedin mit den herrlichkeiten selbstständig, bis ich mich für eines entscheiden darf - ich wähle die herrlichkeiten.
 Glücklich und erstaunt darüber, wie viel ich immer wieder unbewusst lernen durfte, was mich in der Selbstständigkeit unterstütz.



Glücklich und dankbar für meinen wunderbaren Mann, der mich immer wieder ermutigt, mit mir staunt, durch Höhen und Tiefen geht und mein treuer Weggefährte ist.
 Mein größtes Glück in alledem ist es Gott zu kennen. Immer wieder staunen zu dürfen über Seine Güte und Liebe, Seine überraschenden Wege und erstaunlichen Pläne. Zu begreifen, was es heißt Jesus nachzufolgen, gerettet und befreit zu sein. Überrascht zu werden vom Heiligen Geist und einen lebendigen Gott zu erleben.
Mit Ihm ist mehr möglich, als ich zu träumen vermag, als ich mir zutraue oder selber machen könnte.
 Es ist für mich ein großes Geschenk und Privileg, die herrlichkeiten anvertraut bekommen zu haben und damit von diesem großen Gott weiter erzählen zu können. 
GAE.


Weitere Infos über meinen Weg und meine Arbeit finden Sie hier zum nachlesen:

Entscheidung Artikel 2006
Dran Artikel 2007
FEG Gemeindezeitung 2007

Einen schönen Einblick in meine Arbeit gibt es außerdem noch in einem kleinen Beitrag vom ERF